Rund um die Uhr: Tipps wie Sie Früh-, Spät- und Nachtschicht meistern!

22.05.2019

Wechselnde Schichten im Berufsleben bringen so manches Privatleben gerne mal durcheinander. Immer mehr Menschen arbeiten zu wechselnden Zeiten. Wer aber ein paar Rituale in seinen Alltag aufnimmt, kann dazu beitragen fit und entspannt zu bleiben. Wir zeigen Ihnen wie Sie das Hin und Her erfolgreich bewältigen!

#1 Schlafen
Setzen Sie sich feste Schlafenszeiten und geben Sie Ihrem Körper damit die Möglichkeit, sich an die Umstellungen zu gewöhnen. Testen Sie, welche Zeit am besten in Ihren Alltag passt. Sieben Stunden Schlaf sollten es jedoch mindestens sein, damit Sie sich genügend erholen.
Verzichten Sie zwei Stunden vor dem Schlafen auf helle Bildschirme, wie zum Beispiel beim Computer und auf koffeinhaltige Getränke. Diese halten wach und verhindern, dass man auf natürliche Weise müde wird. Abgedunkelte, kühle Zimmer sind hilfreich, damit Sie auch am Tage möglichst entspannt schlafen können.

#2 Körperliches Wohlbefinden
Eine gute Kondition hilft belastende Arbeit zu bewältigen. Dafür müssen Sie nicht gleich zum Leistungssportler werden. Schon zwei bis drei Mal wöchentlich eine halbe Stunde Ausdauersport wirkt sich positiv auf Ihr Wohlbefinden aus. So wird zum Beispiel das Stresshormon Adrenalin gesenkt. Wer mit Sport nicht viel am Hut hat, kann auch spazieren gehen oder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

#3 Familie und Freunde
Damit Ihre sozialen Kontakte nicht zu kurz kommen, teilen Sie Freunden und Familie Ihren Schichtplan mit. Das hilft gemeinsame Zeit für Unternehmungen und Mahlzeiten zu finden. Zusätzlich sollten Sie feste Termine für Hobbys und Ausflüge einplanen.

#4 Zeit für sich
Bei all den Planungen und Ritualen sollten Sie eine Sache nie vergessen: Verplanen Sie nicht jede freie Minute. Gönnen Sie sich Zeit für sich selbst!

Zurück