Land unter?!

11.09.2019

Immer mehr Daten, immer weniger Struktur: Das ist Alltag in vielen Unternehmen. Mehr Produktivität, weniger Suchzeiten lautet daher die oberste Devise in Sachen Email-Flut. Um das Chaos zu beherrschen, reicht es oft schon, einige wenige Regeln konsequent zu beachten.

Grundprinzip ist die Unterscheidung zwischen Aktion für Unterlagen, die eine Handlung erfordern und Dokumentation, für alles, was wirklich aufbewahrt werden muss. Bei dieser Sichtung können Sie gleichzeitig zwischen dringlichen und wichtigen Aufgaben unterscheiden und Ihre Entscheidungskompetenz trainieren. Einzig was dringlich und zugleich wichtig ist, erfordert die sofortige Aufmerksamkeit, denn hier gibt es meist eine Deadline. „Nur“ wichtige Anliegen sollten Sie strategisch einplanen. Fragen Sie sich ansonsten: Wo sollte ich die wesentlichen Fakten kennen, wo reicht ein grober Überblick? Und was kann ich delegieren? Ganz wichtig: Nutzen Sie Ablage „P“ (Papierkorb).

Unbedingt beherzigen sollten Sie das „alles hat einen Ort-Prinzip“. Das gilt für Kontaktdaten, Projekt-Unterlagen oder Fachinfos und erst recht bei Terminen.

Und im Sinne von Datenvermeidung: Greifen Sie einfach häufiger zum Telefon!

Zurück