Wie bitte?

13.06.2018

Warum heißt ein Personalleiter eigentlich Head of Human Resources Management? Und wieso nennen wir jemanden, der Reklamationen annimmt, First Level Supporter?

Bei internationalen Unternehmen sind Anglizismen nachvollziehbar und notwendig. In anderen Kontexten mag ich sie nicht, denn mir scheint, sie werden im regionalen Geschäft nur genutzt, damit die Titel besonders wichtig klingen. Vermutlich gilt das mehr oder weniger für alle Branchen. Im Personalbereich stößt es mir aber ziemlich auf. Human Resources und Headhunting sind dabei für mich die beiden Unwörter, die nach meinem Empfinden Menschen als beliebige Ware kategorisieren. Irgendwie hat das Geschmäckle, denn ich möchte unsere Mitarbeiter genauso respektvoll behandeln wie ich dies für mich in Anspruch nehme. Die Liste der vielen Fachbegriffe ist natürlich noch viel länger: Recruiting, Active Sourcing, Story Telling, Direct Search. Zum guten Schluss posten wir bei Facebook etwas, um Likes und Follower zu bekommen.
Gleichzeitig sind wir stolz darauf, Mitarbeiter aus der Region zu haben und am deutschen Markt erfolgreich zu sein. Willkommen in der schönen neuen Welt. Sicher nicht alles, aber zumindest einiges ist da aber quer.

Zurück