Vertrauen lohnt sich!

16.10.2019

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser! Das klingt trivial und ist dennoch Alltag in vielen Firmen – mit fatalen Folgen.

Die Rede ist nicht von unzulässiger oder erlaubter Überwachungstechnik. Es geht um eine Kultur des Misstrauens: Da werden Notizen auf Schreibtischen kontrolliert, die Ohren gespitzt, wenn jemand telefoniert und Ideen aus einem Gespräch unter Kollegen als eigene Vorschläge verkauft. Mitarbeiter werden vor Dritten kritisiert und delegierte Aufgaben korrigiert, nicht weil sie fehlerhaft sind, sondern weil man in der Position ist, dies zu tun.

Misstrauen kostet Ressourcen. Kennzeichen erfolgreicher Unternehmen ist gegenseitiges Vertrauen. Vertrauen gibt Sicherheit, motiviert Handlungsspielräume zu nutzen, und Innovationen zu wagen. Aber zu Vertrauen gehört auch Verantwortung – man muss bereit sein, sie abzugeben und zu übernehmen. Die Basis hierfür sind ein kooperatives Miteinander von Vorgesetzten und Mitarbeitern, realistische Zielvorgaben und transparente Regeln für die Zusammenarbeit.

Vertrauen beruht auf gemeinsam gemachten Erfahrungen, Probleme zu lösen, und sich Herausforderungen zu stellen. Vertrauen aufzubauen braucht Zeit, es zu zerstören geht schnell.

Zurück