Weihnachtsfeier im Büro: Das müssen Sie beachten!

29.11.2018

Endlich ist es soweit: Der Advent beginnt! Und damit die Zeit für heißen Glühwein, verschneite Weihnachtsmarktbesuche und natürlich Weihnachtsfeiern. Doch gerade die Weihnachtsfeier im Büro ist für einige mehr lästige Pflicht, als wirkliche Freude. Vielleicht auch deshalb, weil das Fettnäpfchen-Potential auf diesen Veranstaltungen besonders hoch ist und die Konsequenzen schwerwiegende Folgen für die Karriere haben können. Mit den folgenden Tipps, müssen Sie sich um Fauxpas keine Gedanken machen und können den Abend genießen!

# 1 Alkohol
Auch wenn Weihnachtsfeiern im Büro gerne als ‚ungezwungenes Beisammensein‘ bezeichnet werden, sollten Sie diese Aussage nicht zu wörtlich nehmen. Insbesondere beim Thema Alkohol. Denn gerade hier fällt es vielen schwer, das Maß zu halten. Schließlich sind bei den meisten Feiern die Getränke inklusive. Und so werden in geselliger Runde aus einem Glas Wein gleich mehrere. Leider fallen dann auch die Hemmungen. Denken Sie daran: Beim Alkohol gilt weniger ist mehr. Nichts wirkt unprofessioneller und peinlicher als ein betrunkener Kollege, der sich nicht mehr unter Kontrolle hat.

 

# 2 Tischmanieren
Bei einer Firmenfeier gehören gute Manieren zur Selbstverständlichkeit. Konkret bedeutet das: Gehen Sie erst zum Büfett, wenn es eröffnet worden ist – auch wenn Sie großen Hunger haben. Nach der Eröffnung sollten Sie sich jedoch nicht direkt wie ein Raubtier auf seine Beute stürzen. Nehmen Sie sich lieber mehrere kleine Portionen. Wenn Essen von der Karte bestellt wird, wählen Sie nicht das teuerste. Das könnte bei den Kollegen einen falschen Eindruck hinterlassen.

 

# 3 Flirten
Wenn der Alkohol fließt, wird aus dem schüchterne Kollegen mal eben ein Draufgänger. Doch Achtung: Dumme Anmachsprüche, sexuelle Belästigung und das Anbaggern verheirateter Kollegen können Ihrer Karriere einen massiven Dämpfer verpassen. Außerdem werden Sie garantiert zu DEM Gesprächsthema im Büro. Vergessen Sie nicht, dass Sie Ihren Kollegen auch am nächsten Tag wieder in die Augen gucken müssen!

 

# 4 Kleidung
Auf den ersten Blick sieht eine Weihnachtsfeier vielleicht nach einer Freizeit-Veranstaltung aus. Dennoch sollten Sie sich dem Anlass entsprechend kleiden. Mini-Rock, durchsichtige Bluse und Hawaii-Hemd bleiben besser im Schrank. Setzen Sie lieber auf Stoffhose, Blazer und Business-Schuhe. Um auf Nummer sicher zu gehen, fragen Sie am besten einfach nach dem Dresscode.

 

# 5 Gesprächsthemen
Klassische Büro-Themen gehören bei der Weihnachtsfeier nicht an den Tisch. Auch Gehaltsforderungen und allgemeine Verbesserungsvorschläge haben dort nichts verloren. Entscheiden Sie sich für den klassischen Smalltalk, also persönliche Erlebnisse und Hobbies. Insbesondere bei Gesprächen über Religion, Politik, Krankheiten und Finanzen ist Vorsicht geboten. Bei diesen Themen kann die heitere Stimmung schnell kippen. Auch auf Lästereien über Kollegen, den Chef oder das Essen sollten Sie unbedingt verzichten.

 

# 6 Fettnäpfchen – Tag danach
Sie sind mit dem festen Willen in den Abend gestartet, alle Benimmregeln einzuhalten. Doch dann ist passiert: Sie sind ins Fettnäpfchen getreten. Gerade bei einem zu tiefem Blick ins Glas rutscht schnell etwas raus, was lieber ungesagt wäre. Wichtig ist, dass Sie am nächsten Tag das Gespräch mit dem Betroffenen suchen und sich entschuldigen.

Zurück