So kommt Ihre Bewerbung garantiert gut an!

19.10.2018

Jeder der schon einmal auf Jobsuche war weiß: Bewerbungen schreiben ist anstrengend und durchaus auch nervenaufreibend. Gerade, wenn man seine Traumstelle gefunden hat, möchte man natürlich überzeugen und alles richtig machen. Doch schon beim Versenden der Unterlagen wird es schwierig. Denn schickt man seine Bewerbung besser klassisch per Post oder doch lieber als E-Mail?

Eine Antwort darauf, könnten Sie in der Stellenanzeige selbst finden. Die meisten Unternehmen schreiben dort, auf welchem Weg sie Ihre Unterlagen erhalten möchten. Ist nichts angegeben, haben Sie die Wahl. Doch egal wie Sie sich entscheiden, beide Versandwege haben Ihre Besonderheiten.


E-Mail

#1 E-Mail-Adresse
Das erste und wichtigste Gebot, wenn Sie Ihre Unterlagen per Mail versenden, lautet: Verwenden Sie unbedingt eine seriöse E-Mail-Adresse. Nichts wirkt unprofessioneller als eine Adresse im Stil von „WildeBiene123“. Besser ist eine E-Mail-Adresse bestehend aus Vor- und Nachname.

#2 Formatierung
Viele Unternehmen öffnen aus Sorge vor Viren keine Word-Dokumente. Daher sollten Sie Unterlagen ausschließlich im PDF-Format verschicken. Achten Sie auch auf die Größe der Dateien. Mehr als 2 MB sollte die gesamte E-Mail nicht haben. Etliche Mailprogramme blockieren zu große Nachrichten. Ebenfalls wichtig: Der Dateiname. Statt „Scan“ sollten Sie die Datei in Ihren Namen und die Art des Dokumentes umbenennen.

#3 Lesebestätigung
Natürlich möchten Sie sichergehen, dass Ihre Bewerbung angekommen ist. Doch eine automatische Lesebestätigung, wie Sie viele Mailprogramme anbieten, setzt den Empfänger unter Druck. Eine bessere Idee ist es, wenn Sie direkt in Ihrer E-Mail um eine Eingangsbestätigung bitten.

 

Post

#1 Bewerbungsmappe
Investieren Sie in eine ordentliche Bewerbungsmappe. Damit zeigen Sie Seriosität und Respekt. Von einem Schnellhefter oder einer Klarsichtfolie sollten Sie die Finger lassen.


#2 Innere Werte
Nicht nur das Äußere, die Bewerbungsmappe, ist für den ersten Eindruck wichtig.  Achten Sie auch darauf, dass Ihre Unterlagen sauber und ohne Knicke sind. Wenn möglich, sollten Sie auch etwas dickeres Papier verwenden und zumindest Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf farbig drucken.

Zurück