So bekommen Sie mehr Zeit für sich!

25.07.2018

Jeder Tag hat 24 Stunden bzw. 1440 Minuten oder 86 400 Sekunden. Klingt erstmal nach ganz schön viel Zeit, oder? Doch im hektischen Alltag scheinen die Uhren viel schneller zu ticken. Und nach einem langen, anstrengenden Tag fragen sich Viele: Wo ist meine Zeit geblieben? Werden Sie zu Ihrem persönlichen Zeitmanager und schaffen Sie sich mehr Zeit für sich selbst.

#1 Ablenkung reduzieren
Das Telefon klingelt, das Mail-Fenster ploppt auf, der Kollege hat noch eine kurze Frage – und schon hat man wieder vergessen, was man eigentlich machen wollte. Versuchen Sie Zeiten einzuplanen, in denen Sie von niemandem gestört werden. Sie werden bemerken, dass schon eine halbe Stunde ungestörte Arbeitszeit Ihre Produktivität steigert. Zusätzlich werden Sie danach mit dem guten Gefühl belohnt, etwas geschafft zu haben.

 

#2 Checklisten
To-do-Listen sind nützliche Helfer im Alltag. Schließlich liefern sie einen klaren Überblick über alle noch zu erledigenden Aufgaben. Problematisch wird es allerdings, wenn bestimmte Dinge von einer Liste auf die nächste wandern und nie abgearbeitet werden. Schnell entsteht der Eindruck, dass es nicht vorangeht. Setzen Sie Prioritäten und nehmen Sie sich zuerst die Aufgaben vor, die Sie innerhalb von zehn Minuten erledigen können.  

 

#3 Kein Multitasking
Wer viel zu tun hat, neigt dazu, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen. Da wird das Mittagessen beim Mail lesen eingenommen und die wichtigen Telefonate auf die Autofahrt verschoben. Doch leider führt Multitasking schnell zu Flüchtigkeitsfehlern und ist nicht sonderlich effektiv. Wer viele Baustellen gleichzeitig bedient, kann sich auf keine Aufgabe richtig konzentrieren. Arbeiten Sie lieber alle Aufgaben strukturiert nacheinander ab. Fangen Sie erst etwas Neues an, wenn das Andere erledigt ist. Sie werden merken, dass Sie deutlich produktiver sind.

 

#4 Nein sagen
Auch wenn es schwer fällt: Lernen Sie „Nein“ zu sagen. Wenn Sie bemerken, dass Sie schon komplett ausgelastet sind, nehmen Sie keine weiteren Aufgaben an. Alternativ können Sie Ihrem Gegenüber aber auch das Angebot machen, seine Anfrage später zu bearbeiten.

 

#5 Ich-Zeit
Nehmen Sie sich ganz bewusst Zeit für sich und die Dinge, die Ihnen privat wichtig sind. Sehen Sie eine Verabredung mit Freunden oder die wöchentliche Sporteinheit als genauso bedeutend an wie Ihre Arbeit. Nur so können Sie Ihre Akkus aufladen und bleiben im Büro leistungsfähig.

Zurück